Sie befinden sich hier:

Unter den Big FIVE wurden zu Zeiten der Großwildjagd in Afrika Elefant, Nashorn, Büffel, Löwe und Leopard verstanden.

Am vergangen Mittwoch gingen Schülerinnen und Schüler der Geschwister-Scholl-Gesamtschule auf eine Wissensjagd zur biologischen Vielfalt.

Silvia Lippert von der BUND-Ortsgruppe sah ihnen dabei über die Schulter.

 

Eingeladen hatte die Landesarbeitsgemeinschaft AGENDA 21 NRW e.V.

Die Zwergmaus und das gefleckte Knabenkraut sind nur zwei der gefährdeten Arten aus der Roten Liste NRW, mit denen sich die Jugendlichen näher beschäftigten. Sie ermittelten, was die Arten gefährdet und entwarfen Konzepte zu deren Schutz.

Die erarbeiteten Ergebnisse wurden anschließend Vertretern aus Politik, Verwaltung und Naturschutzverbänden vorgestellt.

 


Ein unverzichtbares Instrument bei unserer Arbeit. Es handelt sich dabei um eine Internetanwendung der Kreisverwaltung mit vielen Funktionen und digitalen Karten zu Themen wie "Natur & Landschaft", "Wasser & Boden" u.a. Hier können Sie Landschaftspläne und Schutzgebiete einsehen, deren Zielsetzungen nachlesen und sich über Ausgleichsflächen informieren.
Unsere detaillierte Anleitung zur Nutzung finden Sie Sie hier.

Alte Handys für die Umwelt

Der BUND unterstützt das Recycling von Handys.
Sammelstellen finden Sie hier.


Metanavigation: